Biotensegrität

Faszi-nier-en-de Kommunikation im Körper

Der Begriff Tensegrität (engl. tensegrity) ist ein Kunstwort aus "tensional integrity" und bedeutet soviel wie "Spannungsintegrität". Als Begründer der Tensegrität gelten der Künstler Kenneth Snelson (*1927) und der Erfinder und Philosoph R.Buckminster Fuller (1895 - 1983).

Ab Mitte der 70er Jahre wurde von Stephen Levin der Name "Biotensegrität" geprägt, um die Anwendung der Tensegrität auf biologische Strukturen zu bezeichnen.

Die besondere Leistung von Danièle-Claude Martin ist es, die Sichtweisen als Erklärungsmodell auf den menschliche Körper zu übertragen und lebendig erfahrbar zu machen. Sie erklärt:

"Das Prinzip zeichnet sich durch kontinuierliche Zugspannung und diskontinuierlichen Druck aus. Dabei wird die Rolle der Zugspannung hervorgehoben. Das optimale Verhältnis zwischen Zug- und Druckspannung wird als Wohlspannung bezeichnet. Der Träger der Zugspannung ist das Bindegewebe und das der Druckspannung das Knochengewebe."

 Weitere interessante Links, die Danièle-Claude Martin zu dem Thema empfielt, sind:

Inspirierendes