Innen-und Außenwahrnehmung

In der Bewegung ist es wichtig, sowohl eine gute Wahrnehmung von sich, seinem Körper, seinen Empfindungen und Bedürfnissen zu haben, die Innenwahrnehmung, als auch von dem, was mich gerade umgibt, meiner momentanen Umwelt, den Menschen, Dingen und Situationen die mich umgeben, die Außenwahrnehmung.

 

Um Wachheit und Präsenz in der Bewegung lebendig sein zu lassen, ist es wichtig, am Zusammenwirken dieser Wahrnehmungskräfte zu arbeiten. Eine sinnliche, lebendige Ausdrucksqualität sowie eine gewisse Reaktionsfähigkeit zu entwickeln. Die Bewegung gewinnt die Fähigkeit, in ständiger Veränderung sich differenziert und situationsgemäß anzupassen.

Intensive, selbstwahrnehmende Übungen sowie Aufgaben im Zusammenhang zur Gruppe, zum Raum, zur Musik in improvisatorischen und gestalteten Bewegungselementen können das Zusammenwirken dieser Pole verfeinern.

Inspirierendes